DSJ Dental Solutions Jade UG
/


CAD-CAM im Dentalbereich, das sind wir.

 

DSJ Dental Solutions Jade UG

Die DSJ Dental Solutions Jade UG wurde gegründet im Juni 2014. Unsere Tätigkeiten umfassen Handel, Entwicklung und Dienstleistungen rund um die dentale CAD-CAM Technologie. Aufgrund von Kooperationen mit vielen namhaften Herstellern und Vertreibern im Dentalbereich beraten wir Zahnärzte und Zahnlabore markenunabhängig und bedarfsgerecht.

Haupttechnik:

Als Basis unserer Tätigkeiten im Bereich Entwicklung dient das von der Firma DCS Dentalsysteme AG im Jahr 1986 entwickelte 3Achs CNC Fräs- und Schleifsystem. Das erste speziell für Zahntechniker entwickelte System.

Diese Technik wurde von uns modernisiert und weiterentwickelt. Besonders zu erwähnen sind hier folgende Punkte:

  • Öffnung der Schnittstellen zur Verarbeitung offener Dateisysteme wie z.B. STL-Daten

  • Neue Haltertechnik zur Aufnahme jedweder Art von Materialrohlingen im Dentalbereich

  • Modernisierung der Steuerungs- und Antriebstechnik

  • Integration von Fräs- und Schleifstaubabsauganlagen

  • Erweiterung des Systems zur 5 Achs Simultanfräsmaschine

  • Erweiterung der Maschine zur Fertigung patientenindividueller Zahnimplantate


Die nachfolgenden Kategorien und Punkte beziehen sich Überwiegend auf diese Haupttechnik bzw. sind kompatibel zu dieser. Handelsprodukte wie Materialrohlinge, Fräser und Schleifkörper sind auch kompatibel mit anderen am Markt befindlichen Frässystemen und können somit einem großen Anwenderkreis angeboten werden.

Handel:

  • Handel mit 3D - Modellscannern für die Dentaltechnik
    (Lasertriangulation und Streifenlicht)

  • Handel mit Fräs- und Schleifmaschinen für die Dentaltechnik.

  • Handel mit Softwareprodukten im CAD/CAM Bereich

  • Handel mit den zugehörigen Verbrauchsmaterialien wie auch Medizinprodukten.

Dienstleistung:

  • Kundendienst

  • Wartungsverträge

  • Schulungen

  • Beratung

  • On-Line Support

Entwicklung:

  • Entwicklung und auch Weiterentwicklung / Optimierung von Schleif- und Fräswerkzeugen

  • Entwicklung von bedarfsgerechten Zubehören zu den von uns gelieferten und betreuten Systemen

  • Entwicklung von Software für den dentalen Bereich der CAD-CAM Fertigung

  • Entwicklung von technischen Erweiterungen zu den von uns gelieferten und betreuten Systemen.


Technik:

Laser- und Streifenlichtscanner zum Einsatz im Dentallabor

Der behandelnde Zahnarzt nimmt nach erfolgter Präparation der Zähne des Patienten einen Abdruck der Gebisssituation. Im Zahntechnischen Labor wird hieraus ein Gipsmodell hergestellt. Der Scanner wird benötigt um aus diesem Gipsmodell ein virtuelles Modell zu erstellen das als Basis für die weiterführenden Prozessschritte benötigt wird.

Intraoralscanner zum Einsatz in der Zahnarztpraxis

Anstelle mit Hilfe eines Abdrucks wird die Gebisssituation des Patienten vom Zahnarzt mit Hilfe einer kleinen Kamera direkt im Mund digitalisiert. Diese Daten können direkt in der CAD-Software weiterbearbeitet werden.

CAD-Software – Dental

Zweck ist die Modellierung von zahntechnischen Versorgungen auf Basis des zuvor digitalisierten Modells oder der intraoralen Scandaten. Mittlerweile sind nahezu alle klinisch notwendigen Indikationen über die CAD-Software realisierbar.

CAM-Software – Dental

Die CAM-Software stellt die Zentrale Schnittstelle zwischen den vom Zahntechniker, mit Hilfe der CAD-Software, erstellten Planversorgungen und der Fertigung mittels CNC-Frässystem her.

Fräsmaschinen mit 3 ½, 4  oder 5 Achsentechnik.

Diese speziell für den Dentalbereich entwickelten und an die Bedürfnisse des Zahntechnikers angepassten Fräsmaschinen fertigen die zuvor mit der CAD/CAM-Software konstruierten zahntechnischen Versorgungen.

Je nach Indikation oder Detailreiche der Versorgung werden 3 oder 5 Achsige Fertigungsmaschinen benötigt um alle Bereiche vollständig aus dem Materialrohling herauszuarbeiten.

Hierbei kommen verschiedenste Materialien zu Einsatz wie z.B.:        

  • Vollgesintertes HIP-Zirkon (Heiß-isostatisch gepresstes Yttrium-stabilisiertes tetragonales Zirkonoxyd)
  • Vor- oder teilgesintertes Zirkon
  • Lithium-Disilikat-Glaskeramik
  • Aluminiumoxyd-Keramiken
  • Hybridkeramiken
  • Titan grade 2-5
  • Chrom/Cobalt – Legierungen
  • Sinter-NEM
  • Pmma Kunststoffe
  • Composit Werkstoffe
  • PEEK Kunststoffe